Ausstellung Daido Moriyama / Mika Ninagawa

Fotografie aus Japan | 25.10. – 6.11.2013

 

Eröffnung am 24.10. um 19:30 Uhr im Kasseler Kunstverein

 

Mit Mika Ninagawa (*1972) und Daido Moriyama (*1938) treffen zwei japanische Fotografen aus unterschiedlichen Generationen im Kasseler Kunstverein aufeinander.

 

Ninagawa_1b

Ninagawas Arbeiten zeigen eine große Nähe zur Anime- und Mangakultur, die Teil der japanischen Populärkultur sind. Großformatig, bunt, zuweilen schrill, aber immer dicht am Motiv präsentiert sie mit ihrer Serie Noir die Licht- und Schattenseiten des Daseins. Schwarz ist bei ihr ein vielfarbiges Dunkel, das das Tempo drosselt, in dem die Bilder vorbei zu rauschen drohen.

 

Mori_3Moriyamas Werk hingegen ist in der Tradition der Street Photography der 1970er Jahre verankert. Sein zentrales Anliegen ist die Beschreibung unmittelbarer Erfahrung, die er über die direkte Konfrontation mit dem Bildgegenstand erreicht. Intuitiv, flexibel und schnell nutzt er das Medium Fotografie, um die Facetten des urbanen Lebens möglichst authentisch zu zeigen. Reduziert auf das Schwarz und Weiß baut er mit harten Kontrasten auf den grafisch wirkungsvollen Charakter der Fotografie.

Gemeinsam ist beiden die direkte Nähe zum ausgewählten Motiv. Ninagawa und Moriyama verzichten auf eine ‚höfliche’ Distanz. Scheinbar ganz ohne Wertungen des Gezeigten liegt die Urteilsfindung beim Betrachter.


Eine Ausstellung des kasseler kunstvereins und des kasseler fotoforums

Kasseler Kunstverein | Fridericianum | Friedrichsplatz 18 | 34117 Kassel

25. Oktober bis 6. November 2013

geöffnet: Dienstag bis Sonntag 11 – 17 Uhr, Donnerstag 11 – 20 Uhr


Die Ausstellung wird mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung der Kasseler Sparkasse und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen realisiert.

Logos_SparkassenKulturstiftungen

Panzer aus Kassel

PAK-Motiv1[…]

Wie sind sie auf die Idee gekommen, eine Aktion zum Thema “Panzer aus Kassel” zu konzipieren?

Im letzten Jahr wurde umfangreich und kontrovers über Kassel als Panzerschmiede und die Eigner des Rüstungskonzerns „Kraus-Maffei Wegmann“ berichtet. Auch wir haben bei einem unserer Treffen darüber geredet. Dabei entstand die Idee einen quasi fotografischen Kommentar zum Thema zu erstellen.

Weiterlesen »

Website: neues Design, neues System

Das Design der unserer Website ist dezent überarbeitet worden.
Formal ist die Seite nun eine Spiegelung unserer  Tochterseite kasselerfotobuchblog, die schon seit über einem Jahr online ist.
Zur Einrichtung einer eigenständigen Webpräsenz für die Fotobuchrezensionen – den kasselerfotobuchblog – veranlasste uns seinerzeit die Resonanz auf Qualität und Quantität der bestehenden und stetig, nämlich jeden Samstag um 12:00 Uhr dazukommenden Beiträge. Die Möglichkeiten eines Blogs zu nutzen lag nahe.

Die Seite des kasseler fotoforums wurde mit einem komplett neuen System umgesetzt, das die redaktionelle Arbeit wesenlich erleichtert.
Über die Informationen zu Projekten des Fotoforums hinaus möchten wir die Seite in Richtung Portal für künstlerische Fotografie in der Region ausbauen.

Seien Sie eingeladen, uns Vorschläge zu relevanten Neuigkeiten, Veranstaltungen, Ausstellungen etc. zu schicken.