Kategorie: 2005 / 1. Kasseler Fotofrühling

1. Kasseler Fotofrühling 2005

21. Mai 2005
Ort: Kunsthochschule Kassel, Menzelstraße 13/15, 34121 Kassel


PROGRAMM

14 – 22 Uhr
„Die Dinge“ – Ausstellung mit Arbeiten Kasseler Fotografen

14 – 17 Uhr
Präsentation und Verkauf von Fotokunstbüchern durch Kasseler Antiquariate

15 – 16.30 Uhr
Workshop „Digitales Farbmanagement“

17 – 19.30 Uhr
Vorträge von:
Dr. Wolfgang Hagen (Berlin, Medienwissenschaftler) http://www.whagen.de/main.php
Lukas Roth (Köln, Fotograf) http://www.lukas-roth.de/
Frank-Heinrich Müller (Leipzig, Fotograf) http://www.photographiedepot.de/

anschließend Podiumsdiskussion mit den Referenten, Prof. Bernhard Prinz (Kunsthochschule Kassel), Michael Wiedemann (Kasseler Fotoforum) und Dr. Thomas Wiegand (Kasseler Fotoforum)

ab 20 Uhr
Versteigerung der ausgestellten Arbeiten Kasseler Fotografen, anschließend Fotofrühlingsfest

 


DER ERSTE KASSELER FOTOFRÜHLING

 

Am 21. Mai 2005 trat das Kasseler Fotoforum erstmals mit einer Veranstaltung an die Öffentlichkeit, die sich schnell zu einer erfolgreichen Reihe entwickelte. In Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Kassel fand in deren Räumen der erste „Kasseler Fotofrühling“ statt. Dieser bot unter dem Motto „Das Verschwinden der Dinge im Virtuellen“ ein abwechslungsreiches Programm, wobei vor allem die Frage interessierte, ob und wie die digitale Fotografie das Sehen und die Wahrnehmung von Fotografien beeinflusst hat.

Zentraler Programmbaustein waren drei Vorträge, gehalten von Dr. Wolfgang Hagen (Berlin, Medienwissenschaftler): „Es gibt nicht so ein Ding wie eine digitale Fotografie“, Lukas Roth (Köln, Fotograf): „Das Virtuelle in der Fotografie“ und Frank-Heinrich Müller (Leipzig, Fotograf): „Photographie und Erinnerung“. Auf diese folgte eine Podiumsdiskussion, an der neben den Referenten Prof. Bernhard Prinz (Kunsthochschule Kassel), Michael Wiedemann und Dr. Thomas Wiegand (beide Kasseler Fotoforum) teilnahmen.

Zudem wurde eine Ausstellung mit etwa 45 gespendeten Arbeiten Kasseler Fotografen gezeigt und diese am Ende der Veranstaltung unter reger Beteiligung des Publikums versteigert. Zu den weiteren Angeboten des „Kasseler Fotofrühlings“ gehörten Workshops zum Farbmanangement am Computer-Monitor, angeboten von der Firma Monochrom (Kassel) in Verbindung mit Gretacmacbeth und Phase One, sowie ein von regionalen Antiquariaten bereitgestelltes Angebot an Fotobüchern.

Thomas Wiegand, Kassel
Weitere Literatur: Rundbrief Fotografie (Stuttgart/Dresden), Heft N.F. 48, Nr. 4/2005 (15.12.2005) mit einem Nachtrag in Heft N.F. 49, Nr. 1/2006 (15.3.2006)