Kasseler Fotoforum

 

Das Kasseler Fotoforum besteht seit April 2004, ist seit November 2005 als gemeinnütziger Verein eingetragen und versteht sich als eine öffentliche Plattform für Fotografie. Es setzt sich mit der Situation der Fotografie im Raum Kassel auseinander und ist bemüht, das Bewußtsein für die künstlerische und kulturelle Bedeutung dieses Mediums zu stärken. Zu diesem Zweck sollen der öffentlichen Präsentation, der wissenschaftlichen Forschung sowie dem Sammeln und Bewahren von Fotografie fördernde Impulse gegeben werden.

Im Blickpunkt stehen dabei sowohl die aktuelle als auch die historische Fotografie – in Anlehnung an das international renommierte „Fotoforum Kassel“, das seine Aktivitäten in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts an der Kunsthochschule Kassel entfaltete.

Die Mitglieder des Kasseler Fotoforums e. V. haben sich folgende Aufgabenschwerpunkte gesetzt:

• Betrieb einer Internetseite als regional und überregional relevantes Portal zum Thema künstlerische Fotografie

• Erarbeitung von Ausstellungen fotografischer Arbeiten

• Etablierung eines turnusmäßig stattfindenden „Tages der Fotografie“ in Kassel

• Organisation von Vorträgen, Atelierbesuchen, Portfolioschauen

• fotohistorische und konservatorische Beratung von Museen, Archiven und Privatpersonen mit dem Ziel, die Aufbewahrung von historischen Fotografien in konservatorischer Hinsicht zu optimieren, die Sammlungen professionell zu inventarisieren, zu vernetzen und öffentlich zugänglich zu machen

• Schaffung eigener Räumlichkeiten als Treffpunkt, als Depot und für Ausstellungen.

• Initiierung von fotografischen Projekten und Wettbewerben

Um diese Aufgaben zu realisieren, wird eine Zusammenarbeit mit Personen und Institutionen angestrebt, die über fotografische Sammlungen, Ausstellungsmöglichkeiten oder andere Mittel verfügen, die die Ziele des Vereins wirksam unterstützen.