Kategorie: Rückblick

Kooperation mit dem 33. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

Als Kooperationspartner des 33. Kasseler Dokfests möchten wir besonders auf folgenden Film im Programm des Dokfests hinweisen:

 

Shot in the Dark

Samstag 19.11.16 | 14.30 Uhr | Gloria Kino

Frank Amann / Deutschland 2016 / 79 Min.

shotinthedark_main-motive

 

Die Signallichter schalten auf rot, die Schranken gehen herunter, ein Mann steht auf den Gleisen. Er hebt seine Großformatkamera und drückt ab. Später, die Frau des Fotografen steht im Dunkeln der Küche. Das Licht der Taschenlampe geht an und beleuchtet die Finsternis. Das daraus entstehende Foto zeigt eine gespenstische Welt aus punktuellen Lichtkegeln, ein Universum das scheinbar nie ganz zu fassen ist. Der Fotograf ist Pete Eckert, er ist blind, so wie seine Kolleg/innen Sonia Soberats und Bruce Hall. Was die Drei verbindet, ist der Erfolg in ihrem fotografischen Schaffen als etablierte Künstler/innen.

 

Im Schlaf, der Moment, wenn wir Sehenden die Augen schließen, um das Licht außen zu lassen, werden Bilder jedes Traumes zu durchlebter Realität. So inszeniert Sonia Soberats ihre Fotos, wie Stills aus einem Bühnenstück, mit ihrer Person im Mittelpunkt. Die Vorstellungen, mit der sie treffsicher ihren Assistenten instruiert, legen den Gedanken nah, dass die Bilderflut der alltäglichen Welt, das Festhalten an einer Vision zur Verwässerung beiträgt. Die Fotos, die Soberats erzeugt, sind surreale Abstraktionen von alteingeschriebenen Mythen, wie durch einen flatternden Schleier gesehen, kaum greifbar. Zugleich mit einer Treffsicherheit, die es schwer möglich macht, sich ihres visuellen Eindrucks zu entziehen.

 

Einen Zugang zu dem zu legen, was nur schwer zu verstehen wäre, wenn es als Text neben den Fotos beschrieben wäre, ist Frank Amann in diesem Film gelungen. Er zeigt das Werk der Fotograf/innen und erzählt von den Triebfedern ihres Schaffens. Der Einblick in den Herstellungsprozess ihrer Fotos ermöglicht es dem Kinopublikum, den im Dunklen liegenden Teil der Welt der Fotograf/innen zu begreifen. Das macht ihr Erscheinungsbild nur noch mysteriöser.

 

Der Film wird mit dem Angebot “Greta und Starks” gezeigt.

 

Trailer: https://vimeo.com/165739769

 

Link zum Kasseler Dokfest