Kategorie: Galerie

Volker Schrank

BECKENBAUER_b
Volker Schrank inszenierte die Gewinner der Fußball- Weltmeisterschaft von 1974 für eine Serie von Portraitfotos. Für diese Aufgabe hat sich der Fotograf an der reichen Tradition der Star- und Fußballsammelbilder geschult. Raum greifend im Brustbild, ehrfurchtsvoll aus leichter Froschperspektive gesehen, in großzügig geschneiderte Trikots und Trainingsjacken im Retro-Look gepackt, richten die Helden von 1974 ihre Blicke auf ferne Ziele. Beim Vermarktungsgenie Franz Beckenbauer ist man ja nichts anderes gewöhnt, aber ehemals unscheinbarere Kicker wie Horst-Dieter Höttges gewinnen in Schranks Inszenierungen eine magische Präsenz. Die Recken sind zwar alt geworden, der Bauch rund, die Frisuren unmodern oder großväterlich, das Haar grau oder schütter, die Haut von Falten durchfurcht. Doch ihre Würde haben alle behalten. Das Fanvolk darf mit Ehrfurcht zu den Fußballgöttern aufschauen, die ihren Olymp zu einer Zeit erklommen, als Fußball nicht nur Event, sondern auch richtige Arbeit war. Unabhängig von der Prominenz der Dargestellten und ihrer Rolle als Weltmeister zeigt Volker Schrank wahrhaftige Portraits von Sportlern, die inzwischen an der Schwelle zum Rentenalter stehen. Die Männer haben ihr Leben gelebt. Ihre Auftritte vor der Kamera zeigen, dass sie in aller Ruhe und Gelassenheit Rückschau halten können und dass ihnen auch nicht Bange wird vor dem, was da noch kommt.

 

Thomas Wiegand

 

Über den Fotografen…